Weber 32/36 DGAV Rücklauf

  • Schönen Guten Morgen,

    wir haben gestern einen 2.0 OHC mit besagten Weber in einen Transit MK2 eingepflanzt und fragen uns jetzt ob man den Rücklauf still legen kann da dieser im Transit nicht vorgesehen war zumindest am VV Vergaser nicht vorhanden war oder ist der Druck dann zu hoch wenn das Nadelventil dicht macht ?

  • Stück Schlauch mit M8er am Ende verschlossen auf den Rücklauf drauf. Schlauchschellen nicht vergessen.

    Habe ich im Knudsen aus gleichen Gründen auch.

  • Schönen Guten Morgen,

    wir haben gestern einen 2.0 OHC mit besagten Weber in einen Transit MK2 eingepflanzt und fragen uns jetzt ob man den Rücklauf still legen kann da dieser im Transit nicht vorgesehen war zumindest am VV Vergaser nicht vorhanden war oder ist der Druck dann zu hoch wenn das Nadelventil dicht macht ?

    Hab genau dasselbe gemacht. Schlauch mit Schraube dicht gemacht und gut ist. Funktioniert ohne Probleme

  • Eventuell die Schraube zusätzlich zur Schelle noch mit ein wenig Dichtmasse einkleben damit der Kram auch wirklich dicht ist.

    Bin ich aber auch ohne Dichtmasse schon vieleviele km mit gefahren.

  • die Länge des Schlauches ist wahrscheinlich egal oder? so ein 6cm Stück dürfte doch seinen Zweck erfüllen.

  • die Länge des Schlauches ist wahrscheinlich egal oder? so ein 6cm Stück dürfte doch seinen Zweck erfüllen.

    Ja.

    Schraube sinnigerweise mit Schaft, dann hält es besser dicht.

  • Bei den DGAS und DGAV gibt es noch einen recht gemeinen Fehler, der u.U. die Karre abfackelt:

    Die im Deckel eingesetzten Schlauchtüllen lösen sich gern mal (Zu- und Rücklauf betroffen!). Wenn das in vollem Lauf erfolgt, fliesst der Sprit eine ganze Zeit über den heißen Block.

    Mit einem kleinen Lederstreifen und einer Gripzange liessen sich die Tüllen sehr häufig direkt losruckeln und rausziehen. Einkleben mit benzinresistentem Loctite schafft dauerhaft Ruhe.

  • Aber mal ehrlich, bringt der Vergaser auf dem niedrigverdichteten Pinto was?


    Also ausser Lärm und mehrverbrauch?

  • Wieso wurde denn im Transit überhaupt ein Pinto mit geringerer Verdichtung verbaut? Sollte länger halten oder was war der Hintergrund?

  • fahrbaren von Normahlbenzin (so sagte es das Prospekt)


    ich glaub einfach, das Fahrwerk war mit Mehrleistung und daraus resultierenden Endgeschwindigkeiten einfach überfordert, weswegen man den 3.0 Essex ja auch in der Drehzahl reduzierte )A(

  • die allgemein niedrigere Leistung in der Transe kommt, weil sie dem Handwerker normalbezin und mehr Laufleistung ermöglichen wollten.